Kontaktieren Sie uns

Absturzsicherungen - Simplified Safety

Einfach sicher!
Produkte und Lösungen
für die Arbeitssicherheit

0 700 74675434
Startseite Blog Brauche ich eine selbstschließende Sicherheitstür?

Arbeitssicherheit Blog

26/04/2016

Brauche ich eine selbstschließende Sicherheitstür?

Brauche ich eine selbstschließende Sicherheitstür?

Schauen Sie sich einmal in Ihrer Nachbarschaft um. Wie viele Zäune sehen Sie? Wahrscheinlich einige, nicht wahr? Und wie viele der Zäune haben kein Tor? Wir wagen zu vermuten, dass es wenige bis gar keine sind. - Das liegt daran, dass ein Zaun normalerweise aus einem bestimmten Grund gebaut wird: Zum Beispiel um Tiere und/oder Personen vom Grundstück fernzuhalten. Ohne einen Eingang oder ein Tor kann der Zaun jedoch nicht wirklich seinen Zweck erfüllen. Und dennoch wird auf den Baustellen in ganz Deutschland ein Geländer nach dem anderen aufgebaut, ohne einen sicheren Zugang zu gewährleisten. Die Geländer dienen zum Schutz der Arbeiter vor einem Absturz. Die Absturzgeländer werden zum Beispiel auf Dächern, Gerüsten, Maschinen und allen anderen Arbeitsplätzen in der Höhe installiert. In vielen Fällen fehlt aber eine Sicherung, die den Angestellten am Zugang zum Arbeitsplatz schützt. Doch wie können Geländer sicher sein, wenn sie keinen Komplettschutz bieten? Wie schützt ein Sicherheitsgeländer, wenn der Arbeiter oder das Wartungspersonal zum Beispiel am Leiteraufstieg abstürzen kann?

Sicherheitstüren gibt es bereits seit einiger Zeit, doch wurden sie in der Vergangenheit nicht oft genug eingesetzt. Zum einen liegt es an einer fehlerhaften Planung oder gar Unwissenheit, zum anderen wollen die Unternehmen manchmal Kosten einsparen (wobei die geringen Zusatzkosten für eine Sicherheitstür nichts sind im Vergleich zu den möglichen aufkommenden Kosten eines Arbeitsunfalls). Zudem ist es verantwortungslos, Angestellte, Arbeiter oder das Personal von Fremdfirmen nicht ausreichend zu schützen, schlimmer noch – ihnen ein falsches Gefühl von Sicherheit zu geben und zudem noch gegen die gesetzlichen Regelungen zu verstoßen.

Was schreiben die gesetzlichen Normen vor?

In der DIN EN 14122 sind die ortsfesten Zugänge zu maschinellen Anlagen geregelt. Der Teil 3 beschäftigt sich mit Treppen, Treppenleitern und Geländern. Unter Punkt 3.2 werden die typischen Bauteile eines Geländers erklärt. Dazu gehört neben Hand- und Knielauf, Pfosten und Fußleiste auch die selbstschließende Durchgangssperre. Die selbstschließende Sicherheitstür muss sich leicht öffnen lassen und sich automatisch schließen, sobald sie losgelassen wird. Unter Punkt 7.1.9 der DIN EN 14122-3 wird festgelegt, dass der Freiraum zwischen zwei Geländersegmenten nicht kleiner als 75 mm und nicht größer als 120 mm sein darf. Sobald die Öffnung größer ist, muss eine selbstschließende Sicherheitstür verwendet werden. Beachten Sie dabei, dass der Durchgang den gleichen Schutz bieten muss, wie das Geländer. Aus diesem Grund müssen der Hand- und Knielauf in der gleichen Höhe angebracht werden wie am angrenzenden Geländer. Um ein unbeabsichtigtes Öffnen oder Hindurchfallen zu verhindern, müssen sich die selbstschließenden Sicherheitstüren in Richtung der Arbeitsebene öffnen.

Die DIN EN 14122 Teil 4 zu ortsfesten Steigleitern schreibt eine selbstschließende Durchgangssperre an Leiterausstiegen vor. Simplified Safety bietet Ihnen dafür eine Leiterausstiegssicherung an, die konform nach DIN EN 14122-4 ist. Lesen Sie mehr dazu auf der Produktseite Leiterausstiegssicherung.

Die selbstschließenden Sicherheitstüren von Simplified Safety lassen sich einfach installieren und sind einfach anzuwenden. Da sie sich automatisch hinter der Person schließen, lassen sie nur sehr wenig Raum für menschliche Fehler. Halten Sie sich an die gesetzlichen Regelungen, minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko und sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Angestellten und Arbeiter sowie das Personal von Fremdfirmen IMMER in einer sicheren Arbeitsumgebung befinden.

Verfasst am 26/04/2016 um 12:25 PM
Permalink