Kontaktieren Sie uns

Absturzsicherungen - Simplified Safety

Einfach sicher!
Produkte und Lösungen
für die Arbeitssicherheit

0 700 74675434
Startseite Blog Leiterunfälle vermeiden – Zusätzliche Sicherungen verwenden

Arbeitssicherheit Blog

24/11/2016

Leiterunfälle vermeiden – Zusätzliche Sicherungen verwenden

Wenn man das Schlagwort „Leiterunfall“ liest, erinnert man sich gerne an fahrlässige Aktionen und lustige Fail-Bilder. Jedoch sollte das Thema nicht verharmlost und schon gar nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Laut einer Statistik der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung DGUV gingen ca. 46% aller meldepflichtigen Absturzunfälle 2012 von Leitern und/oder dem nicht sachgerechten Gebrauch von Leitern einher. Hierbei entstanden die meisten Unfälle durch einfache Bewegungen, wobei mit Unter nicht einmal Werkzeug oder andere Gegenstände verwendet wurden.
Quelle: DGUV, Deutsche Gestetzliche Unfallversicherung, Willi Standke (Januar 2014) “Statistik - Arbeitsunfallgeschehen 2012“ unter:
http://www.dguv.de/medien/inhalt/zahlen/documents/au_statistik_2012.pdf
(Stand: 14.11.2016)

Das Resultat der BGN Kampagne „Bleib oben!“ ist ebenfalls, dass die allermeisten Fälle von Leiterunfällen durch falsches Verhalten, wie etwa falsches Aufstellen oder weites seitliches Herauslehnen verursacht wurden.
Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (DGN), 04.02.2014 „Zu viele Leiterunfälle“ unter:
https://www.bgn.de/446/46810/1?wc_origin=%2F10321%3Fweek%3D05%26type%3Dlist
(Stand: 14.11.2016)

Um diese Zahl der Arbeitsunfälle zu senken, gibt es bereits diverse Lösungen für unterschiedliche Problemstellungen bei der Arbeit mit Leitern. Wir wollen im folgenden Beitrag einmal die gängigsten Leiterunfälle, die Ursachen und mögliche Maßnahmen betrachten:


1. Kein ebener Untergrund


Oftmals muss eine bestimmte Arbeit schnell erledigt werden und dadurch wird der sichere Stand der Leiter vernachlässigt. Wir haben hierzu schon die kreativsten Umsetzungen gesehen, wobei zu sagen ist, dass bei über 70% der Leiterunfälle ein bestimmtes Risiko bewusst in Kauf genommen wurde. Aus unserer Sicht sollte niemals unter riskanten oder sogar fahrlässigen Bedingungen gearbeitet werden. Dies ist jedoch sehr oft der Fall wenn improvisiert werden muss. Deshalb ist zu prüfen, auf welchen Untergründen Leitern gestellt werden müssen. Im Idealfall gibt es im Vorfeld eine Begehung der Arbeitsstätte oder zumindest einen Austausch von Bildern. Wenn im Vorfeld bereits klar ist, dass es unterschiedliche Untergründe und Bodenneigungen gibt, sollte frühzeitig eine Lösung gefunden werden.
Bei unebenen und wechselnden Untergründen empfehlen wir den Anchor Fix Standfuß oder die Ladder Spurs Seitenstützen um den Stand der Leiter zu stabilisieren. Sie merken bereits ab der ersten Sprosse einen enormen Unterschied.

Mehr Produktvideos auf unserem YouTube-Kanal Mehr Produktvideos auf unserem YouTube-Kanal

2. Kein geeigneter Anlehnpunkt


Muss die Leiter an einer Ecke der Fassade oder einer anderen Kante angelehnt werden, kann es schnell wackelig werden. Hierbei können die ersten paar Schritte noch eine trügerische Sicherheit vermitteln und bei erreichter Höhe merkt man erst, wie unsicher der Stand der Leiter eigentlich ist. Das ist kein spaßiger Moment. Wenn man jetzt noch Höhenangst bekommt ist ein Absturz eigentlich schon vorprogrammiert.


Mehr Produktvideos auf unserem YouTube-Kanal

3. Keine Bewegungsfreiheit


Wenn Bewegungsfreiheit ein Muss darstellt, wie z.B. beim Reinigen von Regenrinnen oder bei Malerarbeiten, dann muss die Leiter einen sicheren Stand haben und sollte dem Personal einen möglichst großen Radius zum Arbeiten ermöglichen. So muss man auch nicht alle 20cm die Leiter runtersteigen, sie neu ausrichten und wieder hochsteigen. Außerdem ermöglicht dieses System der Arbeitskraft eine ergonomische Körperhaltung.
Wenn man an einer Fassade mehrere Aufgaben zu erledigen hat und benötigt eine Ablage, dann bietet eigentlich nur ein Gerüst den nötigen Absturzschutz. Jedoch ist es nicht sinnvoll für kleinere Arbeiten an der Fassade eine komplettes Gerüst aufzubauen. Mit dem Mono-Dec lassen sich genau diese Arbeiten sicher, einfach und schnell erledigen. Auf der Plattform ist genug Platz für Werkzeugkisten, Farbeimer, Wassereimer und was sonst noch für die jeweilige Tätigkeit benötigt wird. Außerdem können bis zu zwei Personen gleichzeitig arbeiten und die Plattform bietet immer noch genug seitliche Stabilität auf Grund der breiten Basis.


Mehr Produktvideos auf unserem YouTube-Kanal Mehr Produktvideos auf unserem YouTube-Kanal

Generell empfehlen wir eine Checkliste durchzugehen, bevor Sie eine bestimmte Tätigkeit ausführen. Hierzu bietet der Universum Verlag ein breites Angebot an Checklisten. Unter S finden Sie die Checkliste „Stehleitern richtig benutzen“. absichern.