SMETA - Gemeinsame Standards für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

SMETA Logo


Was ist SMETA?

SMETA, das Sedex Members Ethical Trade Audit ist eines der am meisten verwendeten Prüfungen für nachhaltiges und ethisches Verhalten in Geschäftsverhältnissen. Es wird im SSF (Sedex Stakeholder Forum) entwickelt und verwaltet. Dieses Zertifizierungs-Verfahren stellt eine Zusammenstellung bewährter Praktiken in der ethischen Prüfungstechnik dar und bezieht sich auf die gesamte Lieferkette eines Produktes sowie die beteiligten Prozesse. Durch dieses extern durchgeführte Audit wird im Gegensatz zu internen Maßnahmen eine unabhängige Bewertung gewährleistet.

Der TÜV Rheinland schreibt dazu: „Das Thema Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Unternehmen sollten neben dem überlegten Umgang mit Ressourcen auch Wert auf ethische und soziale Nachhaltigkeit legen. Ziel ist es, über die gesamte Lieferkette hinweg für mehr Transparenz und Sicherheit zu sorgen.“
Quelle: „SEDEX-Audit nach SMETA“, vom TÜV Rheinland, erreichbar auf https://www.tuv.com/germany/de/sedex-audit-nach-smeta.html (Stand 18.02.2019)

SMETA 4-Pillar

Das Audit in Form von SMETA 4-Pillar wird unter anderem von Großunternehmen aus der Lebensmittelindustrie wie z.B. dem Nestlé Konzern für eine erfolgreiche und dauerhafte Zusammenarbeit gefordert. Das SMETA 4-Säulen-Konzept (4-Pillar) wurde durch AIM (Association des Industries Marque) als Reaktion auf die veränderten Anforderungen an Konsumgüterhersteller ins Leben gerufen. Die AIM setzt sich aus Unternehmen der Fast-Moving Consumer Goods (FMCG) Branche, auf Deutsch „Schnelldrehende Produkte", zusammen. Diese Produkte sind Handelswaren, die im Verkaufsregal schnell entnommen und wieder aus dem Warenlager ersetzt werden. Über SEDEX (Supplier Ethical Data Exchange) kann nach der Zertifizierung auf Auditberichte und Korrekturmaßnahmepläne (CAPR) zwischen auditierten Unternehmen und deren Kunden zugegriffen werden. Das letztendliche Ziel dieses Verfahrens besteht darin, unnötige Mehrfachauditierungen von Unternehmen zu vermeiden.

Sedex Organisation

SMETA wurde für Mitglieder von Sedex, einer globalen und gemeinnützigen Mitgliederorganisation, entwickelt, aber auch die Zertifizierung von Nichtmitglieder wird angestrebt. Sie sehen also, dass sich jedes Unternehmen nach SMETA zertifizieren lassen kann. Dies bringt gerade in der Zusammenarbeit mit Großkonzernen einen Vorteil, da diese meist ethische Mindestanforderungen für die gesamte Lieferkette voraussetzen. Wenn Sie Fragen bezüglich SMETA oder dem Zertifizierungsprozess haben, können Sie über ein FAQ des TÜV Rheinland weiterführende Antworten erhalten.

Die aktuelle SMETA Methodik wird in der Version 6.0 zusammengefasst. Sie wurde im April 2017 veröffentlicht und Sedex bietet eine Präsentation in PDF-Form mit Informationen über die Aktualisierungen und Neuerungen bei der Zertifizierung an.

Auch wir von Simplified Safety, als international agierender Anbieter von Produkten und Lösungen der Arbeitssicherheit, stellen uns dieser Verantwortung und haben uns neben ungefähr 280.000 anderen Firmen ebenfalls nach SMETA zertifizieren lassen und stellen unsere ethische Haltung in unserer Firmenethik vor. Einen Teil davon können Sie auf der Über Uns Seite nachlesen.

Warenkorb