Allgemeine Informationen zu Rauchmeldern

Um zu gewährleisten, dass man einen, vor allem im Ernstfall, gut funktionierten Rauchmelder hat, sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Rauchmelder mit einem unabhängigen Prüfsiegel, z.B. VDS, versehen ist.

Rauchmelder Informationen

Der Einbau von Rauchmeldern ist mittlerweile in mehreren Bundesländern, auch in privaten Wohnungen, gesetzlich vorgeschrieben. Idealerweise sollten diese an der Decke in der Zimmermitte, mit mind. 50cm Abstand zur nächsten Wand, platziert werden. Nach Möglichkeit sollten in jedem Raum und Flur Rauchmelder hängen, allerdings sind Bad und Küche eher ungeeignete Orte, da Küchenausdünstungen, bzw. heiße Dämpfe zu Fehlalarmen führen können. Aber auch in Raucherhaushalten können Rauchmelder durchaus sinnvoll eingesetzt werden und sollten auch eingesetzt werden. Zigaretten sollten dann jedoch nicht direkt unter Rauchmelder geraucht oder gehalten werden, zudem sollte regelmäßig gelüftet werden.

Jeder Rauchmelder besitzt ein Prüfknopf, mit dessen Hilfe sollten die Rauchmelder einmal im Monat überprüft und von Staub befreit werden. Nach einer Einsatzdauer von 10 Jahren sollte ein Rauchmelder ausgetauscht werden.

Warenkorb