Alternative zum Geländer

Der Gesetzgeber und Berufsgenossenschaften schreiben vor, dass die Dächer von Firmengebäuden mit wirksamen Absturzsicherungen auszustatten sind. Dabei geben sie Kollektivschutz-Maßnahmen den Vorzug. Bei zahlreichen Dachbegehungen aber zeigt sich laut Volker Heck, dass die Montage eines Kollektiv-Schutzgeländers nicht sinnvoll, nicht erwünscht oder schlichtweg unmöglich ist. Aus diesem Grund wurde das horizontale Seilsicherungssystem KEELINE entwickelt. Mit der kostengünstigen Lösung können sich bis zu drei Handwerker gleichzeitig sichern und zwar über eine Spannweite von bis zu 15 Metern.


KEELINE - Horizontales Seilsicherungssystem für Dächer und Fassaden

KEELINE entspricht der DIN EN 795 (Klasse C) und eignet sich für alle Dachtypen - unabhängig davon, ob mit Stahltrapezblech, Bitumen, Beton oder Ziegeln gedeckt. Die patentierte Systemlösung besteht aus Stahlseilen, Pfosten, Beschlägen und Falldämpfern. Das 8-mm-Edelstahlseil (V4A) wird mit End-, Eck- und Zwischenpfosten entlang von Dachkanten und definierten Laufwegen befestigt. Spannungsmesser geben Auskunft über die erforderliche Seilspannung; Falldämpfer entlasten die Konstruktion im Moment eines Absturzes. KEELINE eignet sich auch für die Befestigung an Gemäuern, Erkern und Überständen. Dachdecker, Schornsteinfeger oder Klimatechniker schlagen sich am besten mit dem KEELINE Gleiter an das bodennah verlaufende Seilsystem an, da dieser frei über alle Beschläge des Systems hinweg läuft. Ergänzend dazu liefert Simplified Safety eine große Auswahl an Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) wie etwa Auffanggurte, Bandfalldämpfer oder Anti-Trauma-Gurte.

Weitere Produktinformationen erhalten Sie unter KEELINE - Horizontales Seilsicherungssystem für Dächer und Fassaden.

Warenkorb