Arbeitsunfälle bei Dacharbeiten vermeiden

Oliver Schonschek, Diplom-Physiker und Fachjournalist

Nicht nur bei der Beseitigung von Schneelasten auf Dächern besteht Absturzgefahr, sondern bei jeder Art von Dacharbeiten. Besonders häufig ereignen sich Durchstürze durch nicht begehbare Dachflächen, vor allem bei Wellplatten und Lichtbändern.

Machen Sie deshalb auf die Gefahren durch Bauteile aufmerksam, die einer punktförmigen Belastung bei Dacharbeiten nicht standhalten, und sorgen Sie für die richtigen Absturzsicherungen und Absturzsicherungssysteme auch zur Dachrandsicherung.

Jeder Schritt zählt


KEE WALK - Laufstege für Dächer

Besonders häufig sind es die eigentlich nicht begehbaren Bauteile, die bei Dacharbeiten zu Unfällen führen. Für Dachreparaturen müssen oftmals verschiedene Dachbereiche erreicht werden. Dazu werden dann Lauf- und Arbeitsstege mit Trittleistenausgelegt, auf eine Absturzsicherung bzw. ein Fallschutzsystem wird jedoch allzu oft verzichtet. Doch nicht immer sind die Holzleisten wirklich als Lauf- und Arbeitssteg geeignet. Das Holz hat unter Umständen eine mangelhafte Qualität und einen unzureichenden Querschnitt. Teilweise werden die Stege auch nicht richtig montiert. Brechen die Holzlatten, kann es zu einem gefährlichen Absturz kommen.

Den Beitrag finden Sie unter: www.sifatipp.de.
Weitere Informationen finden Sie insbesondere auch in der BGR 203: Dacharbeiten und der BGI 656: Dacharbeiten.

Nutzen Sie besser unsere Laufstegsysteme, wie KEE WALK - Laufstege für Dächer, welche speziell für die Anwendung in Kombination mit einer Absturzsicherung konzipiert wurden.

Warenkorb

Show Pricing

* zzgl. Lieferkosten

Option available in footer.