Nicht nur für das heiße Blechdach

Über eine Länge von 15 Metern können sich bis zu drei Personen gleichzeitig am Seilsicherungssystem KEELINE anschlagen. Kee Safety entwickelte diese horizontale Absturzsicherung für all jene Dachflächen, auf denen sich die Montage eines Kollektivschutz-Geländers nicht realisieren lässt. Im Zusammenspiel mit dem Laufstegsystem KEE WALK des Hanauer Unternehmens eignet sich KEELINE auch zur Sicherung von Steildächern.

Seilsicherung mit Laufsteg in London

Hanau, September 2010 Die Kombination des Seilsicherungssystems KEELINE mit dem Laufstegsystem KEE WALK hat das Zeug zur sicherheitstechnischen Optimallösung. Verlaufen nämlich die Sicherungsseile parallel zu den Stufen und Trittflächen von KEE WALK, dann hat jeder Handwerker und Instandhalter die abgesicherten Dachzonen eindeutig und nahezu unausweichlich vor Augen. "Schlage dich hier an und folge den Stegen. Dann bist Du bestens gegen Absturz gesichert - das ist die klare Botschaft, die unsere Systemkombination aussendet", bringt es Geschäftsführer Volker Heck auf den Punkt.

Hier gelangen Sie zu den Produkten KEELINE und KEE WALK.


Alternative zum Geländer

Gesetzgeber und Berufsgenossenschaften schreiben vor, dass die Dächer von Firmengebäuden mit wirksamen Absturzsicherungen auszustatten sind. Dabei geben sie Kollektivschutz-Maßnahmen den Vorzug. Bei zahlreichen Dachbegehungen aber zeigt sich laut Volker Heck, dass "die Montage eines Kollektiv-Schutzgeländers nicht sinnvoll, nicht erwünscht oder schlichtweg unmöglich ist". Aus diesem Grund hat Kee Safety das horizontale Seilsicherungssystem KEELINE entwickelt. Mit der kostengünstigen Lösung können sich bis zu drei Handwerker gleichzeitig sichern" und zwar über eine Spannweite von bis zu 15 Metern.

KEELINE entspricht der DIN EN 795 (Klasse C) und eignet sich für alle Dachtypen - unabhängig davon, ob mit Stahltrapezblech, Bitumen, Beton oder Ziegeln gedeckt. Die patentierte Systemlösung besteht aus Stahlseilen, Pfosten, Beschlägen und Falldämpfern. Das 8-mm-Edelstahlseil (V4A) wird mit End-, Eck- und Zwischenpfosten entlang von Dachkanten und definierten Laufwegen befestigt. Spannungsmesser geben Auskunft über die erforderliche Seilspannung; Falldämpfer entlasten die Konstruktion im Moment eines Absturzes. KEELINE eignet sich auch für die Befestigung an Gemäuern, Erkern und Überständen. Dachdecker, Schornsteinfeger oder Klimatechniker schlagen sich am besten mit dem KEELINE Gleiter an das bodennah verlaufende Seilsystem an, da dieser frei über alle Beschläge des Systems hinweg läuft. Ergänzend dazu liefert Kee Safety eine große Auswahl an Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) wie etwa Auffanggurte, Bandfalldämpfer oder Anti-Trauma-Gurte.

Besser als die DIN-Norm

Das Laufstegsystem KEE WALK ist nicht nur eine gelungene Alternative zu herkömmlichen Arbeits- und Trittleisten, es übertrifft auch die Prüfanforderungen der DIN EN 516:2006 (Klasse 1-C). Die modulare Systemlösung ist sehr vielseitig und lässt sich auf allen Dachtypen mit Neigungen von 0 bis 35 Grad anbringen. Sie setzt sich zusammen aus einem Aluminium-Unterbau, auf die die Lauf- und Standflächen "Quertraversen und Treppen mit Rutschstopp-Belägen aus Nylon" montiert werden. Alle Komponenten von KEE WALK sind in Abmessung und Winkeleinstellung variabel. Die Dachfläche selbst wird durch die Befestigung des Systems nicht beeinträchtigt. "Für Dächer, auf denen eine Festmontage nicht gewünscht ist, halten wir auch eine freistehende Variante von KEE WALK bereit", ergänzt Geschäftsführer Volker Heck.

Über die Absturzsicherung hinaus hat die Kombilösung KEELINE plus KEE WALK einen erfreulichen Nebeneffekt: Sie bewahrt die Dachflächen vor Abrieb oder hohen Punktlasten, und unterstützt auf diese Weise den Werterhalt des gesamten Gebäudes. Insbesondere im Fall wartungsintensiver, stark begangener Dachnutzflächen ist das ein nachhaltiger Beitrag zur vorbeugenden Instandhaltung.

Warenkorb

Show Pricing

* zzgl. Lieferkosten

Option available in footer.