Nur individuelle PSA gewährleistet die gewünschte Schutzwirkung

Nach § 3 ArbSchG ist der Arbeitgeber verpflichtet für eine angemessene Schutzausrüstung seiner Mitarbeiter zu sorgen, deren Notwendigkeit sich aus den Ergebnissen der Gefahrenbeurteilung nach § 5 ArbSchG eines Unternehmens ergibt.

Die Persönliche Schutzausstattung ( PSA ) trägt Ihren Namen jedoch nicht nur deshalb, weil Ihre Mitarbeiter Sie am Körper tragen, sondern auch, weil Sie zur optimalen Entfaltung des Schutzes an die persönlichen Erfordernisse des Trägers angepasst werden muss. Wird die PSA nicht individuell ausgegeben, sondern als Standard für alle Mitarbeiter, so kann das dazu führen, dass die Ausrüstung Ihre Schutzwirkung nicht richtig oder gar nicht entfalten kann. Individuelle Schutzausrüstung ist daher für die Vermeidung von Unfällen und Verletzungen zwingend erforderlich.

Individuelle, persönliche Schutzausrüstung PSA

Spezielle PSA für Mitarbeiter kann unterschiedlichste Ausprägungen annehmen. Von Schutzbrillen mit Stärke und Schliff, über Hosen mit überlangen oder besonders kurzen Beinen bis hin zu eigens angefertigten Sohlen für Sicherheitsschuhe (bspw. aufgrund von unterschiedlich langen Beinen) sind sämtliche Sonderanfertigungen denkbar. Diese sollten nur durch den Hersteller des jeweiligen Produktes erfolgen, damit die Einhaltung der Produktnormen sichergestellt ist. Schicken Sie Ihre Mitarbeiter also nicht selbst zum Schneider um die Arbeitsbekleidung ändern zu lassen und vermeiden Sie im Vorfeld aktiv, dass Ihre Mitarbeiter mit selbstständig erstellten Flickwerken arbeiten. Selbstständig durchgeführte Modifikationen an persönlicher Schutzausstattung beschädigen häufig nicht nur die Funktionsfähigkeit des Produktes sondern führen auch zum Verlust der Sicherheitswirkung.

Aufgrund der Arbeitgeberverpflichtung zur Unterweisung Ihrer Mitarbeiter sollten Sie alle PSA – Träger regelmäßig dazu anhalten, die persönliche Schutzausrüstung kontinuierlich Sichtprüfungen zu unterziehen und ggfs. Ersatz zu beschaffen. So können Unfälle und Verletzungen weitgehend vermieden werden. Empfehlen Sie ihnen auch, auf notwendige Anpassungen der PSA hinzuweisen, denn ob der Schuh drückt, oder passt merkt der Benutzer immer selbst am besten.


Für eine Übersicht unseres PSA Sortiments klicken Sie bitte hier.

Warenkorb