Leiterunfälle vermeiden

Wenn man das Stichwort „Leiterunfall“ liest, kommen einem vielleicht ein paar grob fahrlässige Situationen aus Videos von Upps die Pannenshow oder fiktive, fingierte Stürze aus Filmen in den Sinn. Jedoch sollten Stürze von einer Leiter im beruflichen und privaten Kontext nicht verharmlost und schon gar nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
Allein die Anzahl der gemeldeten Leiterunfälle beläuft sich laut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) jährlich auf durchschnittlich 23.000 Vorfälle. Die meisten davon entstehen durch den unsachgemäßen Gebrauch von Leitern. Wer die notwendigen Sicherheitshinweise aus Zeitmangel oder Unwissenheit ignoriert, läuft Gefahr, dass die Arbeit mit einer Leiter zum eigenen Verhängnis wird.

Durch zusätzliche Absicherung stets sicher auf Leitern arbeiten

Um diese Zahl der Arbeitsunfälle zu senken, gibt es bereits diverse Lösungen für unterschiedliche Problemstellungen bei der Arbeit mit Leitern. Wir wollen im Folgenden auf die gängige Ursachen für Leiterunfälle und absichernde Maßnahmen zur Vermeidung von Unfällen eingehen:

1. Unebener Untergrund

Oftmals soll eine Arbeit schnell erledigt werden und dadurch wird die Kontrolle des sicheren Stands der Leiter vernachlässigt. Wir haben hierzu schon die kreativsten Umsetzungen gesehen, wobei zu sagen ist, dass bei über 70% der Leiterunfälle ein bestimmtes Risiko bewusst in Kauf genommen wird. Aus unserer Sicht sollte niemals unter riskanten oder sogar fahrlässigen Bedingungen gearbeitet werden. Dies ist jedoch sehr oft der Fall wenn improvisiert werden muss.
Deshalb ist zu prüfen, auf welchen Untergründen Leitern gestellt werden müssen. Im Idealfall gibt es im Vorfeld eine Begehung der Arbeitsstätte oder zumindest einen Austausch von Bildern. Wenn im Vorfeld bereits klar ist, dass es unterschiedliche Untergründe und Bodenneigungen gibt, sollte frühzeitig eine Lösung gefunden werden.
Bei unebenen und wechselnden Untergründen empfehlen wir den Anchor Fix Standfuß oder die Ladder Spurs Seitenstützen um den Stand der Leiter zu stabilisieren. Sie merken bereits ab der ersten Sprosse einen enormen Unterschied.






2. Kein geeigneter Anlehnpunkt

Muss die Leiter an einer Ecke der Fassade oder einer anderen Kante angelehnt werden, kann es schnell wackelig werden. Hierbei können die ersten paar Schritte noch eine trügerische Sicherheit vermitteln. Mit zunehmender Höhe merkt man erst, wie unsicher der Stand der Leiter tatsächlich ist. Das ist ein mulmiges Gefühl vorprogrammiert. Wenn man jetzt noch Höhenangst bekommt oder eine hektische Bewegung macht, ist ein Absturz eigentlich schon vorprogrammiert.





3. Keine Bewegungsfreiheit

Wenn Bewegungsfreiheit Voraussetzung für das Arbeiten auf einer Leiter ist, z.B. beim Reinigen von Regenrinnen oder bei Malerarbeiten, dann muss die Leiter einen sicheren Stand haben und sollte dem Nutzer einen möglichst großen Radius zum Arbeiten ermöglichen. Schließlich möchte man nicht ununterbrochen die Leiter heruntersteigen, sie neu ausrichten und wieder hochsteigen müssen. Eine Mini-Plattform auf der Leiter ermöglicht dies und sorgt zudem für eine gesunde Körperhaltung ohne andauernd notwendiges Verrenken und einarmiges Strecken.
Wenn man an einer Fassade mehrere Aufgaben zu erledigen hat und benötigt ebenfalls eine Ablage, dann bietet eigentlich nur ein Gerüst den nötigen Absturzschutz. Jedoch ist es manchmal nicht rentabel für kleinere Fassadenarbeiten ein komplettes Gerüst zu errichten. Mit unseren Arbeitsplattformen lassen sich eben diese Arbeiten sicher, einfach und schnell erledigen. Auf einer Plattform ist genug Platz für Werkzeugkisten, Farbeimer, Wassereimer etc. Außerdem können bis zu zwei Personen gleichzeitig arbeiten und die Plattform bietet immer noch genug seitliche Stabilität auf Grund der breiten Basis.


>


Mehr Produktvideos auf unserem YouTube-Kanal

Checkliste für die Sicherheit

Wir empfehlen Ihnen immer zuerst eine Checkliste durchzugehen, bevor Sie eine Arbeit in der Höhe ausführen. Die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen schützen Sie und alle Menschen um Sie herum, denn selbst wenn Sie den unwahrscheinlichen "sicheren" Absprung von der Leiter noch schaffen, kann diese im schlimmsten Fall einem Kollegen oder Passanten auf den Kopf fallen.

Sie möchten sich
besser absichern?

Test

Unsere Sicherheitsexperten helfen Ihnen bei der Auswahl und Planung Ihres Systems.

Warenkorb

Show Pricing

* zzgl. Lieferkosten

Option available in footer.