PSA richtig lagern

Lagerung

Grundsätzlich sollte vor der Lagerung ein Blick auf die vom Hersteller empfohlenen Lagerungsbedingungen geworfen werden. Diese sind meist in den der PSA beigelegten Herstellerhinweisen aufgeführt.

Idealerweise sollte die PSA zwischen 0 °C und 35°C gelagert werden, die rel. Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 20 - 60 % liegen. Da besonders Artikel aus Kunststoff empfindlich auf Licht und UV-Strahlung reagieren, sollte die PSA in Dunkelheit gelagert werden.

Bei der Lagerung sollte zudem darauf geachtet werden, dass in der Nähe der PSA keine Lösungsmittel oder andere chemische Stoffe in offenen Gebinden gelagert werden. Hier besteht die Gefahr, dass die Lösemittel über die Luft in die PSA eindiffundieren. Dies kann zur Folge haben, dass z.B. Schutzhandschuhe gegen Lösungsmittel bereits vor dem Einsatz stark vorbelastet sind, was eine deutlich verminderte Einsatzdauer des Schutzhandschuhes, bzw. der PSA im Allgemeinen zur Folge haben kann.

Regelmäßige Kontrolle

Die maximale Lebensdauer der PSA sollte in den Herstellerhinweisen aufgeführt sein, um aber zu verhindern, dass im Bedarfsfall nur alte, bzw. nicht zu gebrauchende PSA verfügbar ist, sollte nach einer maximalen Lagerdauer von 2 Jahren die PSA einer Kontrolle unterzogen werden. Bei prüfpflichtiger PSA gilt hier die festgelegte Prüffrist.

Lagerung gebrauchter PSA

Aus hygienischen Gründen sollte bereits verwendete PSA gekennzeichnet und getrennt von neuer PSA gelagert werden. Auch PSA die bereits mit chemischen Stoffen in Verbindung gekommen ist, sollte weder mit neuer, noch gebrauchter PSA zusammen gelagert werden.

Allgemein gilt: Lagern Sie PSA nur im gereinigten, gepflegten und vollständig geprüften Zustand ein!

Für eine Übersicht unseres PSA Sortiments klicken Sie bitte hier.

Warenkorb

Show Pricing

* zzgl. Lieferkosten

Option available in footer.