Welche Absturzsicherung brauchen Sie?

Welche Absturzsicherung wählen

Absturzsicherungsgeländer sind die sicherste Maßnahme bei Dacharbeiten und dem Individualschutz immer vorzuziehen. Bei der Auswahl von Absturzsicherungssystemen sollten Sie Absturzhöhe, Art, Dauer sowie Häufigkeit der Arbeiten beachten. Es sind je nach Dachart oder Standort verschiedene Geländersysteme vorstell- und umsetzbar. Das heißt jedoch nicht unbedingt, dass alle diese Möglichkeiten gleich sicher und verständlich im Umgang sind. Das verfügbare Budget und der gewünschte Sicherheitsanspruch sollten hier berücksichtigt werden, um langfristig eine optimale Entscheidung zu treffen.

Aber welches Absturzsicherungsgeländer passt zu Ihrem Dach?

1. Die Dachmembrane darf nicht beschädigt werden

Dachgeländer werden oft durch gefährliche Schweißarbeiten, durch Bohren von Löchern oder durch Setzen von Verankerungen installiert – diese Art der Installation ist aber nicht möglich, wenn der Dachuntergrund nicht beschädigt werden soll. Um Beschädigungen der Dachmembrane auszuschließen, benötigen Sie eine freistehende und vor Allem selbsttragende Lösung, bei der keine Schweiß- und Bohrarbeiten notwendig sind. Die freistehenden Absturzsicherungen erhalten ihre sichere Stabilität durch den Einsatz von Gegengewichten in verschiedenen Ausführungen. Je nach Beschaffenheit des Daches kann ein Geländersystem auch an eine Brüstung, Attika oder an der Fassade angebracht werden.

2. Geländer auf der Aufkantung

Hat Ihr Gebäude eine Aufkantung? Diese dient in manchen Fällen (bei ausreichender Höhe) bereits als Absturzsicherung gewährleistet den bestmöglichen Arbeitsschutz. Alle Aufkantungen, Attikas und Brüstungen die je nach Norm niedriger als 1,00 m bzw. 1,10 m sind, benötigen eine zusätzliche Absturzsicherung – am besten in Form eines Geländers.

3. Geländer als Wegeführung

Wird ein Sicherheitsgeländer um einen entsprechenden Arbeitsplatz benötigt oder kann es als Wegeführung bis in einen sicheren Bereich eingesetzt werden? Dies hängt vom jeweiligen Abstand zur Absturzkante des Daches ab. Wenn dieser Abstand unter 2,00 m liegt ist eine Sicherung verpflichtend. Sofern z.B. eine zu wartende Klimaanlage mit ausreichendem Seitenabstand zur Dachkante installiert wurde, kann auf ein Sicherheitsgeländer verzichtet werden. Führt der Weg zur Klimaanlage jedoch durch den Gefahrenbereich, muss hier eine Schutzmaßnahme getroffen werden.

4. Wie wichtig ist Ihnen die Gebäudeansicht?

Bei manchen repräsentativen Gebäuden ist die Ästhetik sehr wichtig. Wenn der Fußgänger auf dem Dach ein Sicherheitsgeländer sieht, könnte das den Gesamteindruck des Gebäudes negativ verändern. Um weiterhin die Sicherheit für Dacharbeiter zu gewährleisten und gleichzeitig die Gebäudeästhetik zu erhalten, werden klappbare Absturzsicherungen eingesetzt. Sie werden während den entsprechenden Dacharbeiten aufgeklappt und anschließend wieder zusammengeklappt, so dass das Geländer nicht dauerhaft sichtbar ist.

Lesen Sie mehr über die richtige Auswahl von Absturzsicherungen:
Auswahlhilfe – Absturzsicherung und Auswahlhilfe – Geländersicherung.

Sie können aus den verschiedenen Varianten unserer Absturzsicherungsgeländer wählen oder eine Kombination aus mehreren Produktgruppen anfragen.

Warenkorb